slide 1
Praxis

Mit der Sauerstoff-Höhentraining (IHHT) befreien sich die Zellen vom Ballast alter Mitochondrien

Wie Höhentraining – aber im Liegen

Das Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Training – dafür steht das Kürzel IHHT – sorgt dafür, dass die Zellen angeregt werden, alte Mitochondrien abzustoßen und neue, leistungsfähige zu bilden.

Diese Methodik ist im Sport schon lange bekannt, hat aber für den Nichtleisungssportler einige Nachteile. Mit den modernen IHHT-Geräten sind diese Nachteile nicht mehr existent und das IHHT-Training, mit all seinen positiven Effekten ist nun allen Patienten zugänglich. Ein weiterer Vorteil ist, dass das Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Training im Liegen oder Sitzen durchgeführt wird. Dabei wird eine bequeme Atemmaske getragen, Sie schließen die Augen, entspannen sich und atmen. Dabei wird der Sauerstoffgehalt in der Atemluft etwas reduziert, als wären Sie auf einen Berg von 3000-5000 Meter gestiegen. Das aktiviert die Zellen und führt zur Reinigung von nicht an der Energieproduktion teilnehmenden Mitochondrien. Neue werden aufgebaut und der Energiestoffwechsel wird optimiert. Das Verfahren ist selbstverständlich völlig gefahrlos und die Sauerstoffregulation wird laufend überwacht und individuell angepasst. Im Laufe einer Behandlung unternehmen Sie je nach Geräteeinstellung ca. 5 "Bergtouren".

Um einen möglichst großen Erfolg zu gewährleisten, sind in der Regel zwischen 6 und 10 Sitzungen notwendig. Jede einzelne Trainingseinheit dauert zumeist 45 Minuten.

Die wissenschaftliche Bewertung der Methodik ist noch nicht abgeschlossen und zum Teil kontrovers.
Die im folgenden wiedergebenen Artikel stellen einen Ausschnitt dar und sollen deutlich machen, warum wir bereits jetzt die IHHT einsetzen:

Beschwerden , bei denen wir auch die IHHT einsetzen

  • Übergewicht, Neigung zu hohem Blutzucker, Blutdruck und Blutfettwerten
  • Migräne
  • Abgeschlagenheit, Erschöpfung und Energiemangel
  • Müdigkeit nach überstandenen Infektionen
  • Neurologische Erkrankungen und Merkfähigkeitsschwankungen
  • Muskelstörungen und Krämpfe
  • Sehnenreizungen- und Entzündungen

Kontakt

Privatärztliche Gemeinschaftspraxis
Dr. med. Martin Brunck
Dr. med. Simone Maack

Königstraße 53 | 30175 Hannover
Fon: 0511.69 65 65 1
Email: info@brunck-maack.de

Kompetenzen

Innere Medizin

Chirotherapie / Akupunktur

Ärztliche Osteopathie (D.O.-DAAO) (EROP)

Applied Kinesiology (DIBAK des ICAK USA)

Service